Infos zum Datenschutz
Anbieter Vergleich


Regionalliga Nord: Duell der Gegensätze in Eutin
Autor: Stefan Freye am 01.09.2017 - 14:43
Logo Regionalliga NordSieben Partien werden in der Regionalliga Nord am Wochenende gespielt. Die Begegnungen Hamburger SV U21 gegen VfL Wolfsburg U23 (Di, 19.09.2017 – 18 Uhr) und Altona 93 gegen Eintracht Braunschweig U23 (Mittwoch, 20.09.2017 – 19 Uhr) werden später im September nachgeholt.

Aber auch das verbleibende Programm verspricht einiges. Lübeck, Norderstedt oder Flensburg können den HSV zumindest zeitweise von der Spitzen­rei­ter­position verdrängen und auch die Teams im Tabellenkeller werden sich einiges vorgenommen haben.

Hannover 96 II – SSV Jeddeloh (Sonnabend, 13 Uhr)
Der SSV Jeddeloh will die herbe 1:6-Niederlage gegen den FC St. Pauli so schnell wie möglich vergessen lassen und wird einiges daran setzten, bei der U23 von Hannover 96 defensiv genauso zu überzeugen, wie offensiv. Denn Tore schießen kann der Aufsteiger aus Edewecht. Mit elf Treffern rangiert das Team in dieser Statistik ganz weit oben. Hannover 96 hat am vergangenen Montag den ersten Sieg der Saison feiern können (1:0 in Hildesheim) und möchte vor eigenem Publikum sicherlich nachlegen, um auch in der Tabelle weiter nach oben schielen zu können.
 
Eutin 08 – VfB Lübeck (Sonnabend, 15 Uhr)
Ost-Holstein-Derby am Sonnabend in Eutin. Gerade einmal 40 Kilometer trennen die beiden Stadien voneinander. In der Tabelle sind es dagegen 14 Plätze. Der VfB befindet sich mit vier Siegen und einer Niederlage im Soll und auch der Aufsteiger aus Eutin hat bereits einen Sieg bejubeln können. Trotzdem sind die Vorzeichen für diese Partie klar. Alles andere als ein Erfolg des Teams von Rolf Landerl wäre eine Überraschung. Aber vielleicht gelingt der Sportvereinigung der große Coup. Immerhin stehen im Kader der Eutiner einige Spieler, die zuvor ihre Stiefel für den VfB geschnürt haben und sicherlich den einen oder anderen Tipp parat haben.
 
BSV Rehden – SC Weiche Flensburg 08 (Sonnabend, 16 Uhr)
Ein Duell, in dem die Vorzeichen unterschiedlicher nicht sein können. Auf der einen Seite der Gastgeber, mit einem Unentschieden und vier Niederlagen denkbar schlecht in die Saison gestartet, zuletzt zudem mit einer herben 0:5-Abfuhr gegen den Nachwuchs von Eintracht Braunschweig. Der SC Weiche 08 dagegen befindet sich nach drei Siegen in Folge ordentlich im Aufwind. Der Topfavorit der Liga hat die Tabellenspitze bereits im Visier und wird nicht gewillt sein, beim BSV Rehden Federn zu lassen. Die Schwarz-Weißen von Wolfgang Schütte werden nach dem Appell von Vereinsboss Friedrich Schilling unter der Woche Gas geben müssen. Noch ist es mit einem Sieg relativ leicht, den Tabellenkeller zu verlassen.
 
TSV Havelse – VfV Borussia 06 Hildesheim (Sonntag, 14 Uhr)
Was ist nur los mit dem VfV06 Hildesheim? Ein Saisonstart aus der Hölle. Null Punkte, null Tore nach sechs Spieltagen. Dass das um einiges besser geht, haben die Spieler von Jörg Goslar schon ein ums andere Mal bewiesen. Zurzeit scheint aber der Wurm drin zu sein, auch wenn die letzte Niederlage gegen Hannover 96 II am vergangenen Montag mit 0:1 denkbar knapp ausfiel. Vielleicht ist dies aber schon ein Schritt in die richtige Richtung gewesen, um am Sonntag gegen den TSV Havelse die ersten Punkte einzufahren. Der TSV seinerseits wird auch nicht so ganz zufrieden mit den ersten Spielen der noch jungen Saison sein (2/1/2), hat jetzt aber noch ein zusätzliches Problem und muss Stammtorhüter Morten Jensen ersetzen, der sich im Spiel gegen den 1. FC Germania schwer am Daumen verletzte und einige Zeit ausfallen wird.
 
FC St. Pauli II – SV Drochtersen/Assel (Sonntag, 14 Uhr)
Im Edmund-Plambeck-Stadion findet ein Duell unter nahezu gleichen Vorzeichen statt. Es trifft der Tabellensechste auf den -siebten. Beide Teams haben acht Punkte auf dem Konto. Allerdings ist die U23 des FC St. Pauli noch ungeschlagen und hat noch eine Partie mehr auszutragen (das Spiel gegen den 1. FC Germania Egestorf/Langreder wird am 11.10.2017 um 18 Uhr nachgeholt). Verlassen können sich die Hamburger zurzeit auf ihre Offensive. 13 Tore in vier Spielen bedeuten absolute Spitze in der Liga. Zwei Kantersiege gegen Hildesheim (5:0) und Jeddeloh (6:1) haben diese Bilanz natürlich aufgebessert. Als Schießbude taugt die Spielvereinigung aus Drochtersen/Assel dagegen sicherlich nicht. Dort hat man sich gerade am vergangenen Wochenende mit einer knappen 0:1-Niederlage gegen Tabellenführer HSV recht gut verkauft. Das verspricht einiges für die Partie am Sonntag.
 
Lüneburger SK Hansa - 1.FC Germania Egestorf/Langreder (Sonntag, 15 Uhr)
In Lüneburg gibt man sich trotz der eher durchwachsenden Ergebnisse der letzten Wochen entspannt. „Wir befinden uns noch in einem Findungsprozess“. Was sich natürlich daraus erklärt, dass gerade in den letzten Wochen mehrere neue Spieler verpflichtet wurden, die erst einmal integriert werden müssen“, äußerte sich Trainer Achim Otte. Nun kommt mit dem 1. FC Germania aus Egestorf/Langreder eine Mannschaft an die Sülzwiesen, bei der alles möglich scheint. Ein Sieg, zwei Unentschieden, eine Niederlage aus bislang vier Saisonspielen lassen noch keinen Rückschluss zu, wohin die Reise gehen kann.
 
VfB Oldenburg - FC Eintracht Norderstedt (Sonntag, 15 Uhr)
Eine spannende Partie, die der sechste Spieltag hier bereithält. Eintracht Norderstedt, ungeschlagen nach fünf Spieltagen und Tabellenplatz drei ist zu Gast im Marschwegstadion beim VfB Oldenburg. Dort, wo der Saisonstart alles andere als rosig verlaufen ist. Drei Niederlagen, ein Unentschieden und ein Sieg entsprachen nicht den Erwartungen des ambitionierten Regionalligisten. Als Folge trennte man sich von Trainer Dietmar Hirsch und präsentierte vor wenigen Tagen mit Stephan Ehlers und Christian Thölking ein neues Trainer-Duo. „Wir sind froh, dass es uns gelungen ist, mit Stephan Ehlers einen Oldenburger Fußball-Fachmann für uns zu gewinnen“, sagt VfB-Präsident Wilfried Barysch. In wie weit diese Verpflichtung bereits Früchte tragen wird, wird das Wochenende zeigen. Eintracht Norderstedt ist auf jeden Fall eine recht große Hürde, die es auf dem Weg zu besseren Zeiten zu überspringen gilt.



Gesehen  237 Aufrufe   Druckversion  Druckversion  









 


DIE LIGEN 1
Ergebnisse, Tabellen, Statistiken, Spielerkader:
Regionalliga Nord
Regionalliga Nordost
Oberliga Niedersachsen
Oberliga Nordost Nord

DIE LIGEN 2
Ergebnisse, Tabellen, Statistiken:
Hamburg-Liga
Bremen-Liga
Schleswig-Holstein-Liga




DIE FUSSBALLECKE
auf Twitter: @die_fube

 


Startseite Impressum Kontakt