Kopfgrafik


VfB Oldenburg: Delegiertenversammlung schweißt zusammen
Autor: VfB Oldenburg am 29.11.2017 - 15:14
Logo VfB OldenburgKonfliktpotential hätte diese 36. Delegiertenversammlung des VfB Oldenburg ausreichend gehabt. Im Vorfeld der Veranstaltung, die in diesem Jahr das erste Mal im Bildungs- und Tagungszentrum Oldenburg an der Jägerstaße stattfand, gab es zahlreiche Spekulationen und Mutmaßungen personeller sowie wirtschaftlicher Natur. Doch es kam am vergangenen Montag anders als viele erwartet hatten.

Das große Interesse an der gegenwärtigen Situation des VfB Oldenburg spiegelte sich in der hohen Zahl der anwesenden Personen wider. Neben den geladenen Delegierten erschienen auch zahlreiche Gäste, so dass die Versammlung von über 100 Teilnehmern aufmerksam verfolgt wurde.  
 
In einer leidenschaftlich vorgetragenen Rede schilderte Vorstandsvorsitzender Wilfried Barysch seine Sicht auf die Vorkommnisse der zurückliegenden Monate. Dabei räumte er selbstkritisch eigene Fehler ein, entschuldigte sich dafür bei den Mitgliedern und stellte gleichzeitig Maßnahmen für die Verbesserung von Kommunikation und Offenheit vor.    
 
In seinen Ausführungen bezog Barysch Punkt für Punkt Stellung zu Gerüchten, die ihm zugetragen wurden oder die in den sozialen Medien umhergehen. In diesem Zusammenhang kam es zu einem wohl einzigartigen Vorgang während einer VfB-Delegiertenversammlung. Das Jahresgehalt des scheidenden Geschäftsführers Philipp Herrnberger, welches in den vergangenen Monaten immer wieder Gesprächsthema und Triebfeder für wilde Spekulationen war, wurde mit dessen Einverständnis der Öffentlichkeit bekanntgemacht.  
 
Die wirtschaftlichen Zahlen wurden auch an diesem Abend vom Steuerberater Andreas Otte (K&O Steuerberatung aus Hude) vorgestellt. Das abgelaufene Geschäftsjahr wurde mit einem Minus von etwa 55.000 Euro beendet. In der laufenden Saison sind 51.000 EUR Gewinn geplant.
 
Nach den Berichten der Abteilungsleiter über die Situation in den jeweiligen Abteilungen und dem Bericht des Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Dirk Habe, lud Wilfried Barysch zu der von vielen erwarteten Aussprache zu den Berichten ein. Es folgten Wortbeiträge einzelner Delegierter, die sich mit konstruktiver Kritik an die Vereinsführung richteten, aber die auch selbstkritische Worte zum Umgang mit ehrabschneidenden Gerüchten fanden. Der erwartete Schlagabtausch fiel jedoch aus.
 
Der Entlastung des Vorstandes und des alten Aufsichtsrates folgte die Wahl des neuen Aufsichtsrates. Nach 14 Jahren Arbeit in diesem Vereinsgremium, davon 10 Jahre als dessen Vorsitzender, scheidet Holger Vosgerau aus dem Aufsichtsrat aus. Er verabschiedete sich mit einer bewegenden Rede von seinem Amt und erhielt langanhaltenden Beifall aus dem Kreise der Delegierten.  
 
Neu in den Aufsichtsrat wurden der Oldenburger Unternehmer Andreas Niehaus, der Wiefelsteder Bauunternehmer Gerald Hoppmann und unser Ehrenpräsident Klaus Berster gewählt. Der Aufsichtsrat des VfB Oldenburg besteht somit wieder aus sieben Mitgliedern. Das ist laut Vereinssatzung die Höchstgrenze in diesem Vereinsorgan.

Gruppenfoto

Der Aufsichtrat (v.l.n.r.): Gerald Hoppmann, Klaus Berster, Dr. Dirk Habe, Helge Ihnen, Hans-Georg Oltmanns, Andreas Niehaus (Foto: VfB Oldenburg)


Bereits zuvor wurde die Wahl von Benjamin Dau, Immobilienmakler und Rasteder Ratsherr, durch den Aufsichtsrat in den Vereinsvorstand bekannt gegeben. Herr Dau wird sich also zukünftig an der Seite von Wilfried Barysch, Uwe Kühne und Christian Rowold für die Geschicke des VfB Oldenburg einsetzen.  
 
Wegen besonderer Verdienste für den VfB Oldenburg wurde an diesem Abend das langjährige Aufsichtsratsmitglied Holger Vosgerau mit der goldenen Ehrennadel geehrt. Ebenfalls wegen besonderer Verdienste erhielten der Vereinsvorsitzende Wilfried Barysch, der Stadionmeister des Marschwegstadions Klaus Steenemann, der stellvertretende Sicherheitsbeauftragte Olaf Piornack und der Initiator des Filmprojektes “Zwischen Himmel und Hölle” Jan Krieger die silberne Ehrennadel.
 
Die silberne Ehrennadel für eine 25-jährige Mitgliedschaft im VfB Oldenburg erhielten Volker Bartsch und Lars Plate aus der Fußballabteilung, sowie Roland Gehler aus der Tischtennis-Abteilung. Mit einem Ehrenteller für 50 Jahre Mitgliedschaft im Verein wurden die Tischtennisspieler Lutz Hinsche und Heinz Buhr sowie Helmut Hobbie von den Fußballern geehrt. Weitere Punkte und Einzelheiten werden im Protokoll zu einem späteren Zeitpunkt nachzulesen sein.



Gesehen  242 Aufrufe   Druckversion  Druckversion  









 


DIE LIGEN 1
Ergebnisse, Tabellen, Statistiken, Spielerkader:
Regionalliga Nord
Regionalliga Nordost
Oberliga Niedersachsen
Oberliga Nordost Nord

DIE LIGEN 2
Ergebnisse, Tabellen, Statistiken:
Hamburg-Liga
Bremen-Liga
Schleswig-Holstein-Liga




DIE FUSSBALLECKE
auf Twitter: @die_fube

 


Startseite Impressum Kontakt