Kopfgrafik


Lübecks U23 gewinnt 1. Wismarer Hallenmasters
Autor: Bernhard Knothe am 15.01.2018 - 16:21
PSV Wismar rettet mit Platz Drei die Ehre der Ausrichter

Die ersten Wismarer Hallenmasters haben eine gute Resonanz gefunden. Bei der Vorrunde am Freitag und beim Finale am Sonnabendnachmittag war die Halle jeweils gut besucht. Allerdings konnten beide Ausrichterteams ihre hohen Erwartungen und die der Fans nicht völlig befriedigen.

Am besten gelang das noch dem PSV Wismar um Trainer Danny Pommerenke, denn die Hansestädter standen zumindest im kleinen Finale und besiegten dabei den Qualifikationssieger FC Seenland Warin mit 7:6 nach Neunmeterschießen. Dennis Martens war bei der Wariner Fünf der Unglücksrabe, als Marcel Lewerenz seinen Neunmeter parierte.

Nachdem sich der PSV in den Gruppenspielen schadlos hielt und souverän Erster in seiner Staffel wurde, überraschte die SG Dynamo Schwerin die Wendorfer Elf im Halbfinale. Toni Holland hatte mit seinem Tor die Siegträume des Teams von Danny Pommerenke beendet.

Ganz von der Rolle dagegen war der nach seinem Turniersieg in Schwerin hochgehandelte FC Anker Wismar. Doch bereits nach dem fünften Gruppenspiel hatten die Hansestädter keine Chance mehr auf den Turniersieg. Zwar lagen die Rot-Weißen gegen die U23 des VfB Lübeck durch zwei Treffer von Ivanir Pais Rodrigues zweimal in Führung, am Ende gewannen die Marzipanstädter diese Partie aber noch mit 3:2-Toren. „Wir haben zu einfache Gegentore kassiert“, war Ankertrainer Christiano Dinalo Adigo zwar verärgert über die Niederlage hoffte aber auf Siege in den beiden weiteren Begegnungen.

Und gegen Dynamo Schwerin ging sein Team dann auch wieder durch Sahid Wahab in Führung. Nachdem Daniel Scheel den Ausgleich erzielt hatte wurde es spannend. Es gab Chancen auf beiden Seiten, doch drei Sekunden vor der Schlusssirene jubelten die Landeshauptstädter über ihren Treffer zum 2:1-Endstand. Der 5:0-Sieg gegen den PSV Wismar II war dann nur noch Makulatur.

Eine gute Rolle hat auch der Sieger von der Vorrunde am Freitag, der FC Seenlad Warin, gespielt. Zwar musste das Team vom Glammsee gegen den PSV Wismar I eine 0:1-Niederlage hinnehmen, doch nach dem torlosen Remis gegen Oberligist FC Mecklenburg stand die Wariner Elf im Halbfinale. Dort war die in achtzehn Punktspielen ungeschlagene U23 des VfB Lübeck der Gegner. Philipp Schröder konnte den 0:1-Rückstand zwar egalisieren, am Ende waren die Lübecker aber cleverer.

Auch im kleinen Finale kämpften die „Seenländer hervorragend, machten aus einem 1:3-Rückstand noch ein 3:3, doch im entscheidenden Neunmeterschießen versagten die Nerven. Dabei hatte das Team von Norman Ziemens zweimal sogar die Vorentscheidung auf dem Fuß, konnte diese aber nicht nutzen. So konnte Ausrichter PSV Wismar die 500,- € Prämie für den 3. Platz für die Mannschaftskasse in Empfang nehmen.

Und auch das Finale war spannend, obwohl wohl nur die viel Stimmung machenden Dynamofans auf einen Finaleinzug gehofft hatten. Doch der ehemalige Ankerspieler Andre Kalbau machte die Sieghoffnungen der Schweriner mit zwei Toren schnell zunichte. Trotzdem feierten die Landeshauptstädter den Gewinn der 750,- € wie den eigenen Turniersieg.

„Eine gelungene Veranstaltung“, sagten auch die Moderatoren beider Turniere, Rob Hempel und Andreas Knothe, aber weder Jan-Arne Hoffmann von der VR-Bank oder den Verantwortlichen des PSV Wismar und der anwesenden Sponsoren konnte eine konkrete Aussage zu einer Wiederholung 2019 entlockt werden. Doch der Verfasser dieser Zeilen ist optimistisch und rechnet fest mit einer Neuauflage der Wismarer Hallenmasters im Jahr 2019.

Mannschaftsfoto

Gewinner des 1. Wismarer Hallenmasters: VfB Lübeck U23 (Foto: Andreas Knothe)




Ergebnisse Gruppe A
SG Dynamo Schwerin - PSV Wismar II 2:0
FC Anker Wismar - VfB Lübeck U23 2:3
SG Dynamo Schwerin - FC Anker Wismar 2:1
VfB Lübeck U23 - PSV Wismar II 4:0
PSV Wismar II - FC Anker Wismar 0:5
VfB Lübeck U23 - SG Dynamo Schwerin 3:0

Pl Mannschaft                     Tore               Punkte
1. VfB Lübeck U23                10:2                9
2. SG Dynamo Schwerin        4:4                 6
3. FC Anker Wismar               8:5                 3
4. PSV Wismar II                    0:11               0


Ergebnisse Gruppe B
FC Seenland Warin - FC Schönberg 95  3:0
PSV Wismar I - FC Mecklenburg Schwerin 4:2
FC Seenland Warin - PSV Wismar I 0:1
FC Mecklenburg Schwerin - FC Schönberg 95  3:1
FC Schönberg 95 - PSV Wismar I 2:6
FC Mecklenburg Schwerin - FC Seenland Warin 0:0

Pl Mannschaft                           Tore               Punkte
1. PSV Wismar I                         11:4                9
2. FC Seenland Warin                   3:1               4
3. FC Mecklenburg Schwerin         5:5               4
4. FC Schönberg 95                       3:12            0


Platz 7: PSV Wismar II - FC Schönberg 95   0:4

Platz 5: FC Anker Wismar - FC Mecklenburg Schwerin  1:3
Tore: 0:1 Studier, 1:1 Mbengani (9-Meter), 1:2 Pataman, 1:3 Studier

Halbfinale
SG Dynamo Schwerin - PSV Wismar I 1:0
Tor: 1:0 Holland

VfB Lübeck U23 - FC Seenland Warin 3:1    
Tore: 1:0 Todt, 1:1 Schröder, 2:1 Todt, 3:1 Tetik

Platz 3
PSV Wismar I - FC Seenland Warin 7:6 (3:3) nach 9-m-Schießen
Tore: 1:0/ 2:0 Tom Körner, 2:1 Tsagarev, 3:1 Lingk, 3:2 Tsagarev, 3:3 Bründel.
Im Neunmeterschießen hielt PSV-Keeper Marcel Lewerenz den Neunmeter von Dennis Martens.

Finale
VfB Lübeck U23 - SG Dynamo Schwerin  3:0     
Tore: 1:0/ 2:0 Andre Kalbau, 3:0 Demircan



VfB Lübeck U23: Neumeister – Tetik (4 Tore), Kahlfa (2), Dagli, Todt (3), Lange, Demircan(2), Toschka, Kalbau (4).
 
SG Dynamo Schwerin: Scharnitzki, Szabries – Köhn, Scheel (1), Grube, Friauf, Arnheim, (1), Holland (2), Aumann (1).
 
PSV Wismar I: Moslehner (1), Lewerenz – Meyer, Rohloff (1), Voß, Henschel, Trettin, Lingk (7), Jeghiazarjan (1), Algie, Körner (3), Lorek (1).
 
FC Seenland Warin: Schröder (2) – Thom, Bründel (1), Brandenburg (1), Wünsche, Schreiber, Martens, Tsagarev (3), Chernenko.
 
FC Mecklenburg Schwerin: Böttcker (1) – Zotke, Gilnics (1), Cygankov (1), Henschke, Leu, Pataman (1), Studier (3), Hemgard, van Veen.
 
FC Anker Wismar: Kosiorek (1), Bode, Unversucht – Ottenbreit, Vierling, Rodrigues (2), Mbengani (2), Wahab (1), Ostrowitzki, Weisenborn (1), Plawan (1), Abdulai (1).
 
FC Schönberg 95: Scherz – Heymann (2), Iserhot (1), Köpke (1), Kowalski, Miltzow, Schröter, Aldermann (3), Burmeister.
 
PSV Wismar II: Kittler- Taute, Tiegs, Staker, Levetzow, Teske, Gertz, Schwarz, Fuchs, Kloke, Sinn.
 
Bester Torschütze: Leon Lingk (PSV Wismar) mit sieben Treffern
 
Bester Torwart: Philipp Schröder (FC Seenland Warin)
 
Auffälligster Spieler: Andre Kalbau (VfB Lübeck U23)



Gesehen  105 Aufrufe   Druckversion  Druckversion  









 


DIE LIGEN 1
Ergebnisse, Tabellen, Statistiken, Spielerkader:
Regionalliga Nord
Regionalliga Nordost
Oberliga Niedersachsen
Oberliga Nordost Nord

DIE LIGEN 2
Ergebnisse, Tabellen, Statistiken:
Hamburg-Liga
Bremen-Liga
Schleswig-Holstein-Liga




DIE FUSSBALLECKE
auf Twitter: @die_fube



Startseite Impressum Kontakt