Kopfgrafik


NFV-Futsal-Liga: Hannover 96 erstmals Meister
Autor: NFV am 30.01.2018 - 18:54
Logo NFVHannover 96 hat erstmals die niedersächsische Meisterschaft im Futsal gewonnen. Im Endspiel in der Barsinghäuser Karl-Laue-Halle setzten sich die „Roten“ mit 6:3 (3:2) gegen den SSV Elze durch. Hannover folgt damit dem BFC Braunschweig (inzwischen Eintracht Braunschweig), der die Premiere der NFV-Futsal-Liga im vergangenen Jahr gewonnen hatte.

So einseitig das Vorjahresfinale zwischen Braunschweig und dem Buchholzer FC (10:4) verlief, so spannend war über weite Strecken das 2018er Endspiel. Elze ging bereits in der 2. Minute durch Alhassane Bah in Führung. Die Antwort von 96 ließ nicht lange auf sich warten: Konstantin Sabefeld egalisierte nach vier Minuten und 180 Sekunden später brachte Christian Scharnhorst die Landeshauptstädter sogar in Führung. Ein Treffer nach 16 Minuten durch Manuel Baße verschaffte Hannover kurzzeitig einen Zwei-Tore-Vorsprung, ehe Mohamed Dogui mit einer sehenswerten Direktabnahme kurz vor dem Halbzeitpfiff den Elzer Anschlusstreffer erzielte.  

Die zweite Hälfte, gespielt wurde 2 x 20 Minuten, verlief lange torlos. Erst in der 29. Minute lag der Futsal wieder im Netz. Vorausgegangen war ein abgefälschter Schuss von Elzes Marc Diedrichs, der Hannovers Keeper Dominic Jung das Nachsehen gab. Die Freude des SSV sollte allerdings nur kurz währen, denn in der 31. Minute brachte Kevin Wittbold die 96er erneut in Führung. Nach 36 Minuten schoss Hannover zum zweiten Mal in dieser Partie einen  Zwei-Tore-Vorsprung heraus (5:3). Eine Minute und 40 Sekunden vor dem Abpfiff hatte Elze Pech bei einem Pfostenschuss.

Doch die größte Chance, den SSV noch mal heranzubringen, bot sich in der Schlussminute Marc Diedrichs. Nach dem sechsten Hannoveraner Foul in Abschnitt zwei (pro Hälfte sind fünf erlaubt) gab es Zehnmeter. Doch Diedrichs scheiterte an Jung. Anschließend endeten zwei 96-Angriffe an der Latte, ehe Kevin Wittbold Sekunden vor der Schlusssirene mit seinem zweiten Treffer den Endstand markierte.

Die NFV-Futsal-Liga besteht aus den Staffeln Hannover/Osnabrück und Braunschweig/Göttingen. Die beiden Erstplatzierten Teams pro Staffel qualifizierten sich fürs Halbfinale. Dies waren in der Staffel Hannover/Osnabrück Hannover 96 und der SSV Elze. Die andere Staffel wurde von Eintracht Braunschweig II gewonnen. Doch da die erste Mannschaft der „Löwen“ in der nächsthöheren Spielklasse, der Regionalliga, aktiv ist, durfte die „Zweite“ nicht an den Halbfinalspielen teilnehmen. So stand mit dem GSV Braunschweig nur eine Mannschaft aus Braunschweig/Göttingen in der Runde der letzten Vier. Der freie Platz wurde im Duell des Dritten der Staffel Hannover/Osnabrück, VT Rinteln, gegen den Vierten der Staffel Braunschweig/Göttingen, UFC Göttingen, ermittelt. Rinteln siegte mit 8:5, unterlag im Halbfinale aber Hannover 96 mit demselben Ergebnis. Das zweite Semifinale entschied Elze mit 7:5 für sich gegen den GSV Braunschweig.
 
Als niedersächsischer Futal-Meister nimmt Hannover 96 an der Aufstiegsrunde zur Regionalliga Nord teil. Auch die drei anderen norddeutschen DFB-Landesverbände aus Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein stellen einen Vertreter. Der Termin wird Anfang März durch den Norddeutschen Fußball-Verband bekannt gegeben.

Das siegreiche Team von Hannover 96: Manuel Baße, Vedat Hasani, Dominic Jung,  Valerio Giacomantonio, Simon Glüsenkamp, Lukas Hestemeyer, Abdelselam Noureldin, Konstantin Sabefeld, Samet Sahib, Christian Scharnhorst.

Mannschaftsfoto

Neuer Niedersächsischer Meister im Futsal: Hannover 96 (Foto: NFV)

Gesehen  216 Aufrufe   Druckversion  Druckversion  









 


DIE LIGEN 1
Ergebnisse, Tabellen, Statistiken, Spielerkader:
Regionalliga Nord
Regionalliga Nordost
Oberliga Niedersachsen
Oberliga Nordost Nord

DIE LIGEN 2
Ergebnisse, Tabellen, Statistiken:
Hamburg-Liga
Bremen-Liga
Schleswig-Holstein-Liga




DIE FUSSBALLECKE
auf Twitter: @die_fube



Startseite Impressum Kontakt