Kopfgrafik


Oberliga Nordost Nord 2017/18 - Spielbericht

27. Spieltag - Sonntag, 15.04.2018 - 14:00
1. FC Frankfurt - SV Altlüdersdorf 0:1 (0:0)

Taktikschema ist eine mögliche Variante.




Einen Dreier zum Geburtstag

Die Jungs aus Altlüdersdorf meinten es gut mit ihren Verantwortlichen. Co–Trainer Mike Frank hatte am Freitag Geburtstag und Manager Dirk Wieland direkt am Spieltag. Und so sagten die Jungs „Happy Birthday“ und schenkten ihnen die drei Punkte.

Es war insgesamt kein schönes Spiel, aber der Erfolg ging in Ordnung. Die erste Halbzeit bot beiderseits wenig fußballerisch Sehenswertes. Torraummöglichkeiten, geschweige denn Chancen: absolute Mangelware. Den Gegner nicht ins Spiel kommen lassen, war oberstes Gebot. Intensive Zweikampfführung, zu viele Fehler und Ballverluste – davon gab es aber genug.

Die Gäste versuchten mit zwei Stürmern, Frankfurt zu beschäftigen, auch die Außen sollten eingebunden werden. Doch das gelang nicht allzu oft. Einen „Riesen“ vergab Zielinski. Seinen Schuss aus knapp zwölf Metern schlug Huwe aber gerade noch von der Linie (7.). Fast im Gegenzug sorgte ein Pass auf den startenden Aniol für Gefahr. Doch SVA–Keeper Kitsos hielt aufmerksam (8.).

Nach einer knappen halben Stunde böse Schrecksekunde für die Gäste. Hegert wurde verletzt und musste mit Verdacht auf Kreuzbandriss vom Platz. Nur noch eine nennenswerte Aktion bis zur Pause. Nach Flanke von Reischert köpfte Sauer das Leder jedoch links vorbei (39.). Das torlose Remis war folgerichtig.

Nach dem Wechsel versuchten die Gäste mehr Kultur und Ruhe in ihr Spiel zu bringen. Sie störten jetzt auch früher und offensiver. So erkämpfte man sich im Mittelfeld den Ball. Pass zu Klimko und der spielte super in den Lauf von Toporkiewicz. Energisch zog der Stürmer Richtung Strafraum und schob das Leder an Torhüter Schobert vorbei ins rechte lange Eck (48.).

Nun konnte man das Spiel ruhiger und kontrollierter angehen, zumal Frankfurt zu viel und fast nur mit langen Bällen agierte. Als Zielinski einen SVA–Angriff leichtfertig verstolperte, wurde Aniol auf Reisen geschickt. Statt selbst den Abschluss zu suchen, legte er nochmal quer zu Reischert, der dann nur das rechte Außennetz traf (57.).

Altlüdersdorf boten sich Konter zur Entlastung, die man aber nicht zielstrebig genug ausspielte. So vergaben Toporkiewicz (66.) oder Klimko (74.) aussichtsreiche Möglichkeiten. Chancen für Frankfurt nur nach Fehlern der Gäste. Als eine Flanke zu kurz abgewehrt wurde, lenkte Kitsos den Heber von Weddemar gerade noch über die Latte (76.). Und aufmerksam war der Keeper auch gegen Aniol nach einem Querschläger von Owczarek (84.).

Die Intensität der Zweikämpfe nahm zwischendurch zu, wurde aber nur gegen Altlüdersdorf geahndet. Kleine versteckte Fouls der Frankfurter gingen durch, verursachten aber weitere Verletzungen bei Sidorowicz und Toporkiewicz.

Fast wäre den Gästen aber noch das mögliche zweite Tor gelungen. Einen langen Klärungsschlag verpasste Bertel mit dem Kopf abzuwehren. Sentürk war plötzlich frei durch, bekam den Ball aber nicht an Schobert vorbei gespitzelt. Es blieb beim knappen 1:0 für Altlüdersdorf.

Trainer Bucinski meinte kurz: „Kein schönes Spiel, aber ganz wichtige drei Punkte.“ Und die beiden o.g. Verantwortlichen lagen sich glücklich in den Armen.

Dirk Wieland



DIE LIGEN 1
Ergebnisse, Tabellen, Statistiken, Spielerkader:
Regionalliga Nord
Regionalliga Nordost
Oberliga Niedersachsen
Oberliga Nordost Nord

DIE LIGEN 2
Ergebnisse, Tabellen, Statistiken:
Hamburg-Liga
Bremen-Liga
Schleswig-Holstein-Liga




DIE FUSSBALLECKE
auf Twitter: @die_fube



Startseite Impressum Kontakt