Drucken Fenster schließen
Treffen der besten Rückrundenmannschaften am Samstag
Autor: 1. FC Magdeburg am 02.04.2015 - 18:42
Lars Fuchs bleibt bis 2016

Logo 1. FC MagdeburgMit dem dritten Spitzenspiel in Folge geht der 1. FC Magdeburg ins Osterwochenende. Am Samstag, 4. April 2015 trifft der Tabellenzweite aus Magdeburg auf den aktuellen Vierten vom Berliner AK. Der Anpfiff von Schiedsrichter Matthias Lämmchen erfolgt um 13:30 Uhr in der MDCC-Arena.

Es kommt dabei zum Aufeinandertreffen der beiden besten Rückrundenmannschaften der Regionalliga Nordost. Die Gäste haben sich in den zurückliegenden Spielen immer weiter nach vorne gearbeitet und konnten sechs der letzten sieben Spiele siegreich gestalten. Der 1. FC Magdeburg ist dagegen bekanntermaßen seit zwölf Spielen ungeschlagen und rangiert in der Rückrundentabelle einen Punkt vor den Berlinern.

Beim FCM werden verletzungsbedingt Niklas Brandt, Torge Bremer und Lukas Cichos weiterhin nicht zur Verfügung stehen. Ansonsten kann Trainer Jens Härtel auf das gewohnte Aufgebot der letzten Wochen bauen, gerade nach dem klaren Erfolg in Nordhausen scheint wenig Anlass zur Veränderung gegeben. Der Vorverkauf vermeldet bis zum Donnerstagmittag 4.800 angesetzte Karten, so dass am Samstag mit rund 8.000 Besuchern gerechnet werden kann.

Unterdessen hat der Verein den zum Saisonende auslaufenden Vertrag mit Lars Fuchs bis zum 30. Juni 2016 verlängert. Der 32-jährige Offensivakteur steht seit Sommer 2013 im Kader des FCM, für den er bereits in der Spielzeit 2009/2010 aktiv war.

„Lars Fuchs spielt bislang eine gute Saison und gehört zu den Stützen der Mannschaft“, sagte Trainer Jens Härtel. „Seine Position als Führungsspieler hat er sich erarbeitet und stellt sich dabei hundertprozentig in den Dienst der Mannschaft. Mit bereits 16 Torbeteiligungen stellt er weiterhin einen wichtigen Baustein für unsere Offensive dar.“

„Ich freue mich natürlich darüber, auch in der kommenden Saison für den 1. FC Magdeburg spielen zu können“, sagte Lars Fuchs selbst zu Verlängerung. „In dieser Saison werden wir als Mannschaft alles investieren, um dann in der nächsten Spielzeit in der 3. Liga an den Start gehen zu können.“

Der gebürtige Bad Harzburger kam in dieser Saison in 20 Regionalligaspielen zum Einsatz und konnte dabei acht Tore und acht Vorlagen beisteuern. In seiner Laufbahn agierte der Linksfuß zuvor u.a. für Eintracht Braunschweig, Carl Zeiss Jena und Hannover 96.