Kopfgrafik


Der Aufsichtsrats des VfB Oldenburg stellt klar
Autor: VfB Oldenburg am 21.12.2017 - 15:30
Logo VfB OldenburgIn den letzten Tagen und Wochen hat man dem VfB Oldenburg so einiges angedichtet und unterstellt. Es ist müßig, zu allen Einzelheiten Stellung zu nehmen, meint der Verein. Doch auf vier Punkte, die den Aufsichtsrat betreffen, möchte man hinweisen:

1. Eine Entscheidung, wer den Posten des Vereinsvorstands übernehmen soll, fällt frühestens Januar/Februar 2018.
Der Aufsichtsrat (AR) betont, dass er zu keiner Zeit Herrn Frank Lenk angesprochen habe, sondern dieser ist dem Aufsichtsrat von einigen Vereinsmitgliedern als Wunschkandidat für den Vereinsvorstand vorgestellt worden. Es ist dem AR bekannt, dass dieser Posten spätestens im Frühjahr 2018 neu besetzt werden muss. Grund ist der zum 30. Juni 2018 angekündigte Rücktritt des jetzigen Amtsinhabers Wilfried Barysch. Ein Teil des Aufsichtsrates hat sich die Zeit genommen, auch ein unverbindliches Gespräch mit Herrn Lenk zu führen. Solche Gespräche wurden auch mit anderen Kandidaten geführt.

2. Wahlen im Aufsichtsrat waren nach der Neubesetzung nötig.
Der Aufsichtsrat hat sich entschieden, bei einer Enthaltung ohne Gegenstimmen, die Aufgabe des Sprechers im Rahmen einer Rotation für die nächsten zwei Jahre dem langjährigen Aufsichtsratsmitglied Hans-Georg Oltmanns zu übertragen. Klaus Berster wird für die Zeit sein Stellvertreter sein. Die beiden Herren haben die Wahl angenommen und werden gemeinsam mit ihren AR-Kollegen die Arbeit von Dirk Habe in der gebotenen ruhigen Art fortsetzen.

Die Mitglieder des neuen Aufsichtsrates werden sich proaktiv an Verbesserungen beteiligen.
Sie werden mit dem zukünftigen Vorstand helfen, noch differenzierter vorauszuplanen und zu handeln. Gemeinsam mit dem Vorstand wird so nach den Rückschlägen der laufenden Saison genügend Schubkraft aufgebaut, um den VfB weiter zu entwickeln. Im Aufsichtsrat wird die Zuordnung zu den anstehenden Themen einzelnen AR-Mitgliedern übertragen. So wird die Sachkenntnis der AR-Mitglieder zeitnah zur Verfügung stehen.

Mitteilungen des Aufsichtsrates werden zukünftig über den Vorstand auf der Internetplattform des VfB bekannt gemacht.
Die Öffentlichkeit hat über die Plattform die Möglichkeit, die Original-Quelle nachzulesen und mit den Interpretationen anderer Quellen abzugleichen. Die Kommunikation mit den handelnden Vorständen und die Transparenz für die Vereinsmitglieder wird damit deutlich verbessert.



Gruppenfoto

Der Aufsichtrat (v.l.n.r.): Gerald Hoppmann, Klaus Berster, Dr. Dirk Habe, Helge Ihnen, Hans-Georg Oltmanns, Andreas Niehaus (es fehlt: Helmut Jordan) - Foto: VfB Oldenburg




Gesehen  428 Aufrufe   Druckversion  Druckversion  









 




Startseite Impressum Kontakt