Kopfgrafik


Regionalliga Nord: Eine Art Lotterie
Autor: Stefan Freye/Fube am 16.02.2018 - 17:14
Lediglich in Wolfsburg und Hannover rollt wohl der Ball

Logo Regionalliga NordDass der 23. Spieltag der Regionalliga Nord mit acht Spielen über die Bühne gehen würde, erschien nach den Erfahrungen der letzten Wochen fraglich. Und tatsächlich werden wohl nur die Partien in Wolfsburg (VfL Wolfsburg II - Eutin 08) und Hannover (Hannover 96 II - VfV 06 Hildesheim) über die Bühne laufen. Die übrigen Begegnungen sind bereits abgesagt.

 Die Saison dürfte wohl weiterhin unter den Witterungsbedingungen leiden. Bislang mussten bereits über 50 Spiele abgesagt werden. Immerhin pflegen die Beteiligten einen verständnisvollen Umgang. „Die Vereine sind sehr kooperativ“, sagt Jürgen Stebani. Eines wird der Spielausschussvorsitzende den Klubs der Regionalliga aber nicht ersparen können: „Wir werden englische Wochen ohne Ende haben, das lässt sich nicht verhindern“, so Stebani. Es gibt schließlich eine Deadline: Am 13. Mai muss der letzte Spieltag ausgetragen werden, danach stehen die Aufstiegsspiele an.

VfL Wolfsburg II – Eutin 08 (Sa., 12 Uhr)
Hinspiel 5:1
Gerade erst ist der Gastgeber auf den zweiten Rang geklettert, allerdings mit zwei mehr absolvierten Spielen als Weiche Flensburg auf Rang drei. Als klarer Favorit treten die Wolfsburger nun trotzdem an gegen den seit fünf Spielen sieglosen Aufsteiger.
 
Hannover 96 II – VfV Hildesheim (Sa., 13 Uhr)
Hinspiel 1:0
Der Gastgeber absolvierte bislang deutlich mehr Spiele als die meisten Konkurrenten und kletterte auf Rang sechs. Die seit sechs Spielen unbesiegten Hannoveraner dürften also gelassen zum Derby antreten. Sein Gegner wartet dagegen seit sechs Partien auf einen dreifachen Punktgewinn und steht als 17. deutlich mehr unter Zugzwang.
 
 
Gesehen  235 Aufrufe   Druckversion  Druckversion  









 




Startseite Impressum Kontakt