Kopfgrafik


SVG Göttingen ab Juli 2018 mit neuem Trainer
Autor: SVG Göttingen am 27.03.2018 - 20:23
Logo SVG GöttingenDennis Erkner wird ab dem 01.07.2018 neuer Trainer der 1. Herrenmannschaft der SVG Göttingen. Die Vereinbarung gilt unabhängig der Ligazugehörigkeit der Mannschaft in der kommenden Saison und ist vorerst bis zum 30.06.2019 datiert.

„Dennis und ich kennen uns schon ziemlich lange und wir haben immer mal darüber geredet, dass wir gern mal zusammenarbeiten würden, wenn es von beiden Seiten passt“, erklärte SVG-Abteilungsleiter Thorsten Tunkel. „Nachdem Dennis dem SC Hainberg mitgeteilt hat, dass er dort zum Saisonende aufhört, haben wir zusammen mit dem 2. Vorsitzenden Karl Würzberg ein Gespräch geführt und uns sehr konstruktiv ausgetauscht.  Wir sind außerordentlich glücklich, dass wir Dennis überzeugen konnten, den Weg ab Juli gemeinsam zu gehen.“

Auch Karl Würzberg ist zufrieden: „Dennis Erkner passt zu 100 Prozent in unser Anforderungsprofil. Er hat nachhaltig bewiesen, dass er Spieler besser macht.  Nach dem Gespräch bin ich davon überzeugt, dass wir auch einen wunderbaren Vereinskameraden gewinnen.“

„Für mich war relativ schnell klar, dass nach meiner Tätigkeit beim SC Hainberg in Göttingen nur die SVG als neuer Verein für mich in Frage kommt“, erläuterte der künftige Trainer seine Beweggründe. „Die Alternative wäre ein Jahr Pause gewesen. Die Gründe hierfür sind vielschichtig: Zunächst ist es für mich wichtig, mich in einem vertrauensvollen und guten Umfeld zu bewegen. Dass dies der Fall ist, war mir nach meinem Gespräch mit Thorsten Tunkel und Karl Würzberg klar. Dann verfügt die SVG mit dem Kunstrasenplatz über hervorragende Trainingsbedingungen, was mir ebenfalls sehr wichtig ist. Zu guter Letzt sehe ich sehr großes Potenzial im Team der SVG.“ Ihm sei klar, dass die derzeitigen Ergebnisse seine Einschätzung nicht unbedingt belegen. Man müsse aber auch die Umstände betrachten, die dazu geführt haben. „Die Jungs können  viel, viel mehr und werden in der neuen Saison mit mir gemeinsam zeigen, dass diese Saison nur ein Ausrutscher war. Bis dahin gilt meine Konzentration und Arbeit aber voll dem SC Hainberg" so Dennis Erkner. 





Gesehen  177 Aufrufe   Druckversion  Druckversion  









 




Startseite Impressum Kontakt