Kopfgrafik


Thomas Siegel neuer Cheftrainer des VfV 06 Hildesheim
Autor: VfV 06 Hildesheim am 05.04.2018 - 15:13
Maik Pertile wird Co-Trainer

Logo VfV 06 HildesheimThomas Siegel macht´s: Fünf Tage nach der Trennung von Jörg Goslar hat Fußball-Regionalligist VfV 06 Hildesheim einen neuen Cheftrainer. Der 43-jährige Fußball-Lehrer Thomas Siegel ist Inhaber der DFB-A-Trainerlizenz. Er einigte sich mit der Klubführung des VfV 06 zunächst auf eine Zusammenarbeit für die letzten elf Saisonspiele bis 16. Mai, einhergehend mit einer Perspektive für die kommende Spielzeit.

Co-Trainer von Thomas Siegel wird Maik Pertile, der auch zusätzlich für die U-19-Mannschaft des VfV 06 verantwortlich bleibt. Philipp Champignon wird als Athletik- und Fitnesstrainer weiterhin ganz eng im Trainierstab des Viertligisten tätig sein.

Thomas Siegel war zuletzt Trainer des SV Ambergau/Volkersheim. Sein bisheriger Verein gab ihm am Dienstagabend die Freigabe aus dem laufenden Vertrag. Der VfV 06 Hildesheim bedankt sich dafür ausdrücklich.

Siegel spielte zur Jugendzeit bereits aktiv beim VfV Hildesheim, heute noch kickt er in der U-32 von Blau-Weiß Neuhof. Als Trainer war er bereits u.a. für den SV Bavenstedt, SV Einum, in Nordstemmen und zuletzt im Südkreis beim SV Ambergau tätig.

„Wir haben eine gute Hildesheimer und vereinsnahe Lösung gefunden“, meint VfV 06-Präsident Michael Salge. „Wir versprechen uns auch einen neuen, frischen Impuls für die Mannschaft. Thomas hat viele Kontakte zur Mannschaft und zum Umfeld des Vereins, ist ein erfolgreicher Trainer in der Region und Maik ist seit vielen Jahren erst als Spieler und dann als Trainer im Verein aktiv. Er macht eine hervorragende Jugendarbeit in der U19-Mannschaft, die er in der Spitzengruppe der Niedersachsenliga etabliert hat. Gemeinsam mit Philipp Champignon haben wir jetzt ein junges Hildesheimer Trainerteam gefunden.“

Der Trainerwechsel wurde auch in enger Abstimmung mit dem Mannschaftsrat des VfV 06 vollzogen. Das Spielergremium war in die Schritte der Klubführung eingebunden und begrüßt die Entscheidung. Man werde nun gemeinsam mit Willenskraft und Einsatzstärke versuchen, das Bestmögliche aus dem Rest der Saison herauszuholen. Kapitän Benedict Plaschke, Nils Zumbeel und Christoph Lange werden das Trainerteam um Thomas Siegel in ihrer Arbeit mit dem Team zusätzlich unterstützen. Über Co-Trainer Maik Pertile soll künftig eine engere Verzahnung mit dem Nachwuchsbereich des VFV 06 ermöglicht werden.

„Für mich ist das eine große Chance in meiner Trainerlaufbahn und ich bedanke mich beim VfV 06 , dass er mir diese Chance gibt“, betont Thomas Siegel. „Ich bin Feuer und Flamme für diese Aufgabe. Mein Dank gilt aber auch dem SV Ambergau, dass er mich für diesen Karriereschritt frei gibt.“

Mit Unterstützung von Maik Pertile, von Philipp Champignon und dem Mannschaftsrat werde er sicher schnell einen Draht zu den anderen Jungs aufbauen können. „Klar ist, jeder gibt jetzt alles für die letzten elf Spiele. Gibt einer das nicht, ist er draußen. Wir müssen den Fußball nicht neu erfinden, in jedem Spiel ist alles möglich.“

Am Donnerstagabend wird Siegel sich der Mannschaft vorstellen und sein erstes Training leiten. Am Sonntag bereits ist seine Regionalliga-Premiere als Hauptverantwortlicher gegen die Bundesligareserve von Eintracht Braunschweig.

Der bisherige Trainer Jörg Goslar hatte nach der katastrophalen Leistung seiner Mannschaft beim Aufsteiger Eutin 08 seinen Rücktritt angeboten, den der Verein akzeptierte. „Goslar sah keine Möglichkeit mehr, dem stark abstiegsbedrohten Team einen neuen Impuls zu geben“, heißt es auf der Homepage des Vereins.





Gesehen  225 Aufrufe   Druckversion  Druckversion  









 




Startseite Impressum Kontakt