Kopfgrafik


VGH-Fairness-Cup: SC Uchte II als Gesamtsieger ausgezeichnet
    Meldungen

VGH-Fairness-Cup: SC Uchte II als Gesamtsieger ausgezeichnet

Autor: NFV am 31.08.2018
Logo VGH Fairness-CupDen Titel hatten sie schon, jetzt haben sie auch die dazugehörige Trophäe: Der SC Uchte II ist am Donnerstag im Sporthotel Fuchsbachtal in Barsinghausen offiziell als Sieger des VGH-Fairness-Cups der Saison 2017/2018 ausgezeichnet worden. In feierlichem Rahmen erhielt die Mannschaft aus der 1. Kreisklasse Nienburg neben Pokal und Medaillen auch einen Gutschein für ein Trainingslager im Fuchsbachtal.

Als Aufsteiger in die Kreisliga steckte der SC Uchte II in der abgelaufenen Saison tief im Abstiegskampf – und setzte dennoch ein beeindruckendes Fair-Play-Zeichen. In 30 Pflichtspielen sammelte die Mannschaft von Trainer Uwe Sauer nur 19 gelbe und eine gelb-rote Karte. In der Summe bedeutete dies das beste Ergebnis unter allen 982 Herren-Mannschaften aus Niedersachsen – von der Bundesliga bis zur Kreisliga.

„Die Gebote des Fair Play werden im Eifer des sportlichen Wettkampfes manchmal missachtet. Deshalb ist es wichtig, dass wir den Gedanken des fairen Spiels immer wieder vorleben – und das hat der SC Uchte II in der vergangenen Saison auf eindrucksvolle Art und Weise getan“, sagte Günter Distelrath, Präsident des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV).

Gruppenfoto

Die fairste Mannschaft Niedersachsens: SC Uchte II (Foto: NFV)


An den Fair-Play-Gedanken appellierte auch VGH-Vorstand Frank Müller. „Ohne Fairness funktioniert es nicht – im Leben wie im Sport. Der SC Uchte II hat mit dem Sieg im VGH-Fairness-Cup ein starkes Ausrufezeichen gesetzt. Trotz des Abstieges aus der Kreisliga ist er viel mehr als nur ein Trostpflaster“, so Müller.

Auch vereinsintern setzte die SC-Reserve mit ihrem vorbildlichen Verhalten ein Signal. „Ihr habt als Mannschaft bewiesen, dass man auch im Abstiegskampf für Fair Play einstehen kann. Das nötigt mir den größten Respekt ab“, sagte Heinz Sandmann, Vorsitzender des SC Uchte. In seiner Rede dankte er den Initiatoren des Fair-Play-Wettbewerbes, allen voran der VGH, für ihr Engagement. Sandmann: „Wir möchten uns für die Einladung und den Preis bedanken, aber auch dafür, dass es einen Wettbewerb gibt, in dem faires Spiel bewertet und ausgezeichnet wird.“





Werbung



Gesehen82 mal angesehen  |  Druckversion Druckversion  |  Zurück




Startseite Impressum Kontakt