Kopfgrafik


Drochtersen sorgt erneut für Pokalcoup
    Meldungen

Drochtersen sorgt erneut für Pokalcoup

Autor: NFV am 03.10.2018
Logo Krombacher NiedersachsenpokalDie Krise von Drittliga-Schlusslicht Eintracht Braunschweig spitzt sich zu: Im Viertelfinale des Krombacher Niedersachsenpokals schieden die Löwen im Wettbewerbsbaum 3. Liga & Regionalliga bei der klassentieferen Spielvereinigung Drochtersen/Assel aus. Nach torlosen 90 Minuten musste die Entscheidung im Elfmeterschießen fallen.

Eintrachts Mergim Fejzullahu trat als erster an und scheiterte an D/A-Keeper Fabian Klinkmann. Anschließend waren alle Schützen erfolgreich - Jan-Ove Edeling verwandelte für Drochtersen schließlich den entscheidenden Elfmeter zum 5:4. Damit sorgte die Spielvereinigung aus dem Kehdinger Land erneut für eine Pokalsensation. In der vergangenen Saison hatte Drochtersen/Assel den VfL Osnabrück ebenfalls im Elfmeterschießen bezwungen und sich anschließend im Finale gegen Jeddeloh II den Verbandspokal gesichert. Unvergessen bleibt auch der darauf folgende Auftritt im DFB-Pokal gegen Bayern München, als sich der Deutsche Rekordmeister nur mit Ach und Krach bei D/A mit 1:0 durchsetzen konnte. 

Während Braunschweig strauchelte, nahm der VfL Osnabrück seine Viertelfinalhürde beim BSV SW Rehden souverän. Steffen Tigges brachte Lila-Weiß bereits nach fünf Minuten in Front. Mit einem Traumtor sorgte Kapitän Marc Heider, der vom Sechzehner mit Vollspann in den Winkel traf, in der 11. Minute für weitere Klarheit. Luca Pfeiffer (64.), Etienne Amenyido (71.) und erneut Heider (81.) schraubten das Ergebnis schließlich auf 5:0 aus Sicht der Gäste. 

In diesem Wettbewerbsbaum geht es heute um 18 Uhr mit dem Derby in der Region Hannover zwischen dem TSV Havelse und dem 1. FC Germania Egestorf/Langreder weiter. Die vierte Partie zwischen dem SSV Jeddeloh II und dem SV Meppen wird am 31. Oktober (15 Uhr) ausgetragen. 

Abgeschlossen ist dagegen das Viertelfinale im Wettbewerbsbaum der Amateure. Am dramatischten ging es im Bersenbrücker Hasestadion zu, wo sich der gastgebende TuS und der Heeslinger SC in der regulären Spielzeit 1:1 trennten. Im folgenden Elfmeterschießen konnte für Heeslingen nur Raphael Balzer treffen. Seine Kameraden Dominik Bremer, Can Erkan und Edison Mazreku scheiterten daqegen am Bersenbrücker Torwart Christoph Bollmann. Am Ende hatte der TuS mit 4:2 die Nase vorn. 

Das in der Liga noch sieglose Oberliga-Schlusslicht 1. FC Wunstorf feierte einen 2:1-Erfolg über den VfV Borussia 06 Hildesheim. Deniz Aycicek nach 57 Minuten vom Elfmeterpunkt und Maurice Kirsch (73.) drehten die Partie zugunsten des FC. Luis Prior Bautista hatte die Gäste aus der Bischofsstadt in der 44. Minute in Führung gebracht.

Im Duell der beiden Tabellennachbarn in der Oberliga Niedersachsen gewann der Vierte SV Atlas Delmenhorst überraschend klar gegen den Fünften FC Hagen/Uthlede mit 4:0. „Mann des Tages“ war Marco Prießner, der die drei ersten Treffer erzielte (3., 16., 49.). Zum Endstand traf Musa Karli (78.). Keine Probleme hatte auch Eintracht Northeim beim 3:0-Sieg in Wolfenbüttel. Paul Mähner (6.), Nils Hillemann (16.) und Melvin Zimmermann (83.) waren für den Zweiten der Oberliga gegen den gastgebenden MTV erfolgreich.

Die Halbfinalpaarungen in beiden Wettbewerbsbäumen werden während eines Workshops mit den noch im Pokalrennen stehenden Vereinen ausgelost. Ein Termin steht noch nicht fest. 

Alle Spiele, alle Torschützen Krombacherpokal Amateure

Alle Spiele, alle Torschützen Krombacherpokal 3./4. Liga





Werbung



Gesehen458 mal angesehen  |  Druckversion Druckversion  |  Zurück




Startseite Impressum Kontakt