Kopfgrafik
User On Tour
SV Osdorfer Born - TSV Heist 1:5 (1:2)
Kreisliga 7 / Hamburg
Um es kurz zu fassen: SV Osdorfer Born spielt gegen den Abstieg, nachdem vor der Saison die gesamten Spieler der ersten Mannschaft den Verein verließen und die zweite Mannschaft somit zur ersten wurde. Der TSV Heist gehört mittlerweile zu den Aufstiegskandidaten.

Schon früh schrie der Gäste-Coach seine Spieler an, dass man Osdorf keine Chance zum Atmen geben dürfe. Das wurde prompt umgesetzt - nach 18 Minuten stand es bereits 2:0 für Heist. Die ersten Flüche der Gastgeber konnten vernommen werden - sie waren zumeist auf russisch. Als dann direkt darauf der Anschlusstreffer fiel, schien das Spiel zu kippen.

Nach der Pause machte Heist dann aber wirklich ernst und schraubte das Ergebnis auf 5:1. Es hätte auch viel höher ausgehen können. Nach dem 5:1 (80.) begannen die rund 50 Zuschauer dann zu überlegen woran es denn gelegen haben könnte. Eine Frau unter den Zuschauern hatte eine nette Theorie als sie sagte: „Achim, die Roten sind viel größer“. Mit den „Roten“ waren die Spieler des TSV Heist gemeint. Ihr Mann/Freund hielt einen Kommentar nicht für notwendig ...

Noch „wildere“ Gedanken hatten zwei Männer, als einer der beiden sagte: „Spieler X steigt einfach zu oft mit seiner Freundin ins Bett.“ Bevor es noch „schlimmer“ wurde, pfiff der Schiedsrichter ab.

Auf der einen Geraden findet man drei Treppen; auf der anderen Geraden einen kleinen Rasenhang mit vereinzelten Sitzbänken.

Gespielt wird am „Kroonhorst“. Der Eintritt kostete 2 Euro.
Verfasst am 30.10.2005 von Hamburger
Fotos: Hamburger
 

Zurück zur Auswahl