Kopfgrafik
User On Tour
SV Lurup – HEBC
Hamburg-Liga
SV Lurup – HEBC 3:1 (0:0)
Z.: 100

Wenn man bedenkt, welche Überraschungen es an diesem Fußballwochenende (insbes. in der Bundesliga) gegeben hat, war ich am Ende mit dem 3:1 recht zufrieden.

Die Winterpause war beiden Mannschaften anzumerken – spielerische Akzente wurden eher selten gesetzt. Der Tabellenletzte aus Eimsbüttel war in der ersten Hälfte durchaus gleichwertig; gefährlich wurde es vor beiden Toren aber nur selten.
Ein Blick auf die kleine Sitztribüne des SV Lurup

In der zweiten Halbzeit kam mit der Einwechselung von Bräuer Schwung ins Spiel des SVL. Zudem häuften sich nun die Fehler auf Seiten der Gäste, so dass Lurup dann standesgemäß zwei Tore erzielte. Der Gast gab bis zur Schlussminute nicht auf und erzielte dann auch den Anschlusstreffer zum 1:2 (70.). Lange zittern musste man aber nicht, denn fast im Gegenzug gab es für Lurup einen Handelfmeter, der auch sicher verwandelt wurde. Als dieses Tor fiel, verließ Victoria Hamburg-Coach Bert Ehm das SVL-Stadion – er hatte wohl genug gesehen. In der Schlussphase hätte der Luruper Sieg auch noch höher ausfallen können. Das Wetter war ebenso mäßig wie das Spiel, aber das Ergebnis stimmte.
Im Hintergrund die Stehtribüne

In zwei Wochen steht das Spitzenspiel des SVL bei Victoria Hamburg an. Da wird sich dann zeigen, ob sich das Team von Bert Ehm auf dem Weg zurück in die Oberliga aufhalten lässt.

Mit diesem Sieg rückt Lurup meinem Saisonziel (Platz 2-5) ein gutes Stück näher.
Verfasst am 18.02.2007 von Hamburger
Fotos: Hamburger
 

Zurück zur Auswahl