Kopfgrafik
User On Tour
Heidgrabener SV
Oddset-Pokal 2. Runde
Heidgrabener SV (Kreisliga) – SV Lurup (Hamburg-Liga) 0:6 (0:2)
Z.: 60 (davon 10 aus Lurup)

Heidgraben ist ein kleines Dorf zwischen Elmshorn und Pinneberg, und deren Mannschaft – der Heidgrabener SV – ist bisher mittelprächtig in die Kreisligasaison gestartet (10. Tabellenplatz).

Somit ging es in dieser Begegnung eigentlich nur darum wie hoch der SV Lurup gewinnen würde. Allein der Vergleich der Großchancen (13:0 für Lurup) zeigt deutlich auf wie einseitig das Spiel gewesen ist. Trotz der drückenden Überlegenheit ging es aber sehr fair zu; so gab es keine einzige Gelbe Karte.
Der Keeper des Heidgrabener SV konnte sich über Arbeit wahrlich nicht beklagen.

Zuschauer gab es wahrlich nicht viele, aber bei der Größe des Ortes gibt es wohl auch bei einem Derby kaum mal hundert Zuschauer. Einen Ausbau gab es erwartungsgemäß nicht.

Putzig fand ich es, dass die Kasse nicht geöffnet hatte. Erst Mitte der ersten Halbzeit ging jemand mit einem Klingelbeutel herum um abzukassieren (2 Euro). Das erlebt man heutzutage eher selten.

In der 3. Runde wird es für den SV Lurup dann gewiss nicht so leicht werden.
Verfasst am 08.08.2006 von Hamburger
Fotos: Hamburger
 

Zurück zur Auswahl