Kopfgrafik
User On Tour
HEBC - TSV Sasel 3:2 (0:0)
Verbandsliga Hamburg
Am Sonntagvormittag trafen zwei „Sandplatzspezialisten“ der Verbandsliga Hamburg aufeinander. Für beide ging es darum weitere Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln. Besonders der Gast aus Sasel, immerhin Meister des Vorjahres, musste dringend punkten um den Abstiegsplatz zu verlassen.

In der ersten Hälfte zeigte Sasel das bessere Spiel, tauchte vereinzelt gefährlich vor dem HEBC-Tor auf und hatte durchaus die Chance zur Führung. Von den Gastgebern gab es zunächst nur Hausmannskost.

Nach der Pause dann die verdiente Führung für den TSV Sasel (55.). Ein Doppelwechsel der Gastgeber war die Reaktion darauf, und er wurde schnell von Erfolg gekrönt. Pezerovic setzte sich auf der rechten Außenbahn durch und schoss aus halbrechter Position den umjubelten Ausgleich. Zwei Minuten später machte er genau genommen exakt dasselbe!

Schon stand es 2:1 für den HEBC - angesichts der bisherigen gespielten gut 60 Minuten eher überraschend. Als dann weitere zwei Minuten gar das 3:1 fiel, schien die insgesamt gute Leistung der Gäste nicht belohnt zu werden. Zwar gab es noch einen fragwürdigen Elfer für Sasel, der auch verwandelt werden konnte (88.) - am Ende blieb es aber beim 3:2 für den HEBC.

HEBC hat somit viel Luft zwischen sich und den Abstiegsplätzen geschaffen. Sasel bekommt trotz ordentlicher Leistung nach wie vor kein Bein auf den Boden.

Zuschauer: 200

Gespielt wird an der Tornquiststraße (Reinmüller-Platz). Auf beiden Seiten gibt es ein paar Treppen.
Verfasst am 30.10.2005 von Hamburger
Fotos: Hamburger
 

Zurück zur Auswahl