Kopfgrafik
User On Tour
FC Süderelbe - SV Lurup 3:4 (2:2)
Verbandsliga Hamburg
Für beide Mannschaften ging es um viel. Süderelbe wollte endlich seine ersten Punkte erkämpfen - wenn man die drei Punkte, die sie am „grünen Tisch“ bekamen, außer acht lässt. Für Lurup ging es um das Erringen der Tabellenführung.

Leider fand auch dieses FCS-Heimspiel am Kiesbarg statt. Es handelt sich hierbei um einen kleinen Grandplatz am Rande Hamburgs (ein Schulsportplatz!). Dafür war der Platz aber mit rund 250 Zuschauern recht gut gefüllt.

Ein schönes Spiel durfte man nicht erwarten, und das gab es auch nicht. Leider war das Spiel jedoch umkämpfter/spannender als man es als Lurup-Anhänger gehofft hatte. Zwar ging man erwartungsgemäß in Führung (20.); von einer klaren Überlegenheit konnte aber nicht wirklich die Rede sein.

Nach dem Ausgleich (31.) schnupperte der Aufsteiger Morgenluft, und nach der 2:1-Führung (42.) schmeckte sie ihm sogar recht gut ... Zum Glück hemmte der SVL direkt vor dem Pausenpfiff die aufkommende Euphorie beim FCS mit dem 2:2 (45.)

Lurup fand zwar nach der Pause gut ins Spiel (Doppelschlag zum 4:2); wirklich sehenswert war das Spiel der Luruper allerdings eher nicht. Die technische und läuferische Überlegenheit war zwar unübersehbar - allerdings konnte Lurup diese auf dem kleinen Platz kaum ausspielen. Nicht zum ersten Mal zeigte es sich, dass man sich auf Grandplätzen einfach nicht wohl fühlt.

Ein Torwartfehler brachte in der 78. Minute sogar wieder Spannung ins Spiel; es war nicht der erste entscheidende Fehler den die Zuschauer auf beiden Seiten „bewundern“ durften. Wirklich gefährden konnte Süderelbe den neuen Tabellenführer jedoch nicht mehr. Stattdessen hatte Lurup in der 90. Minute noch einen Pfostentreffer zu verzeichnen.

Somit gab es einen verdienten 4:3-Erfolg gegen einen mutig kämpfenden FC Süderelbe.

Zuschauer: 250

Verfasst am 16.10.2005 von Hamburger
Fotos: Hamburger
 

Zurück zur Auswahl